Unfallversicherung

Die Private Unfallversicherung

wenn es mal weh tut, oft kommt noch ein finanzieller Schock dazu

80% der Unfälle, welche täglich geschehen, passieren in der Freizeit und viele davon zu
Hause. Gott sei Dank sind die meisten Unfälle davon nicht so schlimm. Ein schnitt in den
Finger oder mal mit dem Fuß umgeknickt. Aber es passieren auch schlimme Unfälle.
Unfälle wo man so schwer Verletzt ist, dass man ein oder mehrer Gliedmaßen nicht mehr
voll oder gar nicht mehr benutzen kann. Und dann?

„Bin ich über den Gesetzgeber oder die Berufsgenossenschaft abgesichert!“, meinen viele
Bundesbürger.

Wo bin ich, wie bei einem Unfall abgesichert?

Das ist auch bedingt richtig, aber eben nur wenn Ihr Kind in der Schule oder
Kindertagesstätte ist, bzw. wenn Sie auf der Arbeit oder auf dem direktem Weg dort oder
von dort sind. Selbstständige oder Hausfrauen sind gar nicht versichert. Außerdem sind die
Leistungen aus dieser Absicherung sehr überschaubar.
Wenn Sie jetzt noch mal den ersten Satz auf dieser Seite durchlesen, merken Sie schnell, dass
eine zusätzliche Absicherung sehr nötig ist, um sich und Ihre Angehörigen vor den
finanziellen Folgen eines Unfalls abzusichern.
Durch eine Unfallversicherung werden die finanziellen Folgen aufgefangen wenn:
ein Krankenhausaufenthalt nötig wird, teure Operationen notwendig werden die bezahlt werden müssen,
körperliche oder geistige Beeinträchtigungen bleiben, Umbauten am eigenen KFZ oder Haus nötig werden, damit sie dort weiterleben können.