Rechtsschutzversicherung

Recht haben und Recht bekommen sind oft zweierlei im Leben. Mit einer Rechtsschutzversicherung schützen Sie sich wenigstens vor den Kosten eines Prozesses.

Private Rechtsschutzversicherung ist nicht teuer

wenn zwei sich Streiten…freut sich der Dritte

Kennen Sie den Spruch:“Recht haben und Recht bekommen…“?
Oder auch sehr schön:“Vor Gericht und auf Hoher See steht man alleine vor Gott!“
Früher galt das Recht des stärkeren, diese Zeiten sind zum Glück vorbei. Haben Sie sich auch schon mal die Frage gestellt:“Ist das eigentlich rechtens?“ Aber sich davor gescheut einen Fachmann zu Fragen, also einen Anwalt, weil die ja immer so teuer sind. Die Rechtsschutzversicherung übernimmt genau diese Kosten, oft bieten die Versicherer aber auch eine telefonische Erstberatung an.

Streitigkeiten können schnell teuer werden

Streitigkeiten können schnell teuer werden, wenn sie gerichtlich geklärt werden müssen. Die Anwalts- und Gerichtsgebühren berechnen sich nach dem Streitwert und schon bei vermeintlich kleinen Streitigkeiten kommen schnell enorme Summen zusammen. Diese müssen in jedem Fall zunächst von Ihnen selbst getragen werden.Nur bei einem Sieg vor Gericht müssen die Kosten in der Regel vom Streitgegner getragen werden. Aber wie oft kommt es wirklich zu einem 100% „Sie haben Recht“. Oft ist es doch so, dass es zu einem Vergleich kommt, besonders in Verkehrsrechtlichen Angelegenheiten.

Die Bausteine einer Rechtsschutzversicherung

Privatrechtsschutzversicherung

Die private Rechtsschutzversicherung ist der Hauptbaustein

In diesem Baustein sind Grundsätzlich alle Privatrechtliche Streitigkeiten enthalten. Zum Beispiel wenn Sie mit der Rentenkasse um die Anerkennung der Pflegestufe streiten. Oder der Handwerker seine Arbeit nicht richtig durchgeführt hat.  Aber auch zur Verteidigung bei Fahrlässigen Vergehen ( Straftaten ), zur Verteidigung von normalen Straftaten oder auch beim Vorwurf einer Vorsätzlichen Straftat braucht man den Spezial Straf Rechtsschutz.

Verkehrrechtsschutzversicherung

Verkehrsrechtsschutzversicherung

Dieser Verkehrsrechtsschutz ist Solo aber auch kombiniert mit dem Privatrechtsschutz abschließbar. Die Kombination macht diesen Rechtsschutz recht preiswert besonders wenn man mehrere Fahrzueuge besitzt. Mit diesem Baustein beginnt fast immer der Versicherungsschutz eines Menschen. Die meisten schließen zuerst diesen Baustein ab und bauen im Laufe des Lebens diesen weiter aus. Da man sich gerade im Verkehrsrecht nie sicher sein kann mal in einem Rechtsstreit zu kommen ist dieser besonders wichtig. Schließlich kann man sich den Unfallgegner nicht aussuchen. Außerdem kommt es in diesem Bereich häufig zu Vergleichen und man bleibt fast immer auf Kosten sitzen.

Immobilienrechtsschutzversicherung

Immobilienrechtsschutz oder Wohnungsrechtsschutz

Auch dieser Teil einer Rechtsschutzversicherung ist Solo oder Kombiniert Möglich. Dieser Rechtschutzbaustein ist für Mieter wie für Eigentümer recht interessant. Der Mieter kann sich beispielsweise gegen die zu hohe Nebenkostenabrechnung wehren oder gegen die Eigenbedarfskündigung. Der Eigentümer Schützt sich gegen lästige Nachbarn oder auch wenn er Schadenersatz auf Grund einer Zerstörung seiner Immobilie durchsetzen will. Ist der Eigentümer Vermieter benötigt er stattdessen den Vermieterrechtsschutz um sich gegen Mietnormaden zu schützen, oder zur durchsetzung seiner Rechte gegenüber dem Mieter.

Berufsrechtsschutzversicherung

Berufsrechtsschutzversicherung

Dieser Baustein ist als einziger Baustein nicht Solo Abschließbar. Da der Berufsrechtsschutz auch oft in den Privatrechtsschutz hineinrutscht ist dieser auch nur in kombination mit dem Privatrechtsschutz abschließbar.

Arbeitsrechtliche Streitigkeiten haben noch eine Besonderheit aus Tradition. Hinsichtlich der Kostenerstattung, während in einem zivilgerichtlichen Verfahren grundsätzlich immer derjenige, der den Prozess verliert, die Prozesskosten der obsiegenden Partei (Anwaltskosten, Gerichtskosten etc.) übernehmen muss, ist die Erstattungsfähigkeit der Anwaltskosten im arbeitsgerichtlichen Urteilsverfahren in der 1. Instanz vor den Arbeitsgerichten weitgehend ausgeschlossen. Damit wollte man früher den finanziell schwächeren Arbeitnehmer davor schützen, dass der Arbeitnehmer nur aus Angst vor zu hohen Kosten nicht sein Recht einklagt.

Manchmal macht es Sinn auf keinen Baustein zu verzichten aber vielleicht eine Selbstbeteiligung zu vereinbaren. Dies senkt die Prämie aber Ihr Risiko ist kalkulierbar.

 

Übrigens als Inhaber einer Firma benötigen Sie einen besonderen Schutz. Der Firmenrechtsschutz ist nicht im Privatrechtsschutz integriert. Umgekehrt ist es schon Möglich den Firmenrechtsschutz mit Privatrechtsschutz zu kombinieren.

Schützen Sie sich vor den Kosten eines Rechtsstreites und entscheiden sich für eine Rechtsschutzversicherung. Gerne helfe ich Ihnen bei der Suche einer passenden Rechtsschutzversicherung.

Nehmen Sie Kontakt zu Versicherungsmakler Andreas Blum PSW Versicherungsservice GmbH auf. Dann können wir uns kennen lernen.